Mittwoch, 29. Februar 2012

Knödelbrot mit Champignonsauce


Im letzten halben Jahr habe ich begonnen das Kochen zu lieben, Essen habe ich schon immer geliebt aber früher bin ich wohl lieber bekocht worden, als mich selber an den Herd zu stellen. Aber zum Glück ändern sich solche Gewohnheiten und ich kann mit gutem Gewissen sagen: "Ja, ich koche gerne!" Deshalb wird dieses Kapitell auch Einzug in meinen Blog erhalten und ich werde ab und an nette Rezepte aus der vegetarischen Studenten Küche zeigen. Heute beginne ich mit etwas sehr traditionellem: Knödelbrot mit Champignonsauce. Das praktische am Knödelbrot: daran kann man dann immer gleich ein paar Tage essen in den verschiedensten Variationen. 


Für das Knödelbrot braucht man:
  • 500g Semmelwürfel 
  • zwei Eier
  • 1/2l warme Milch
  • eine große Zwiebel
  • 1 EL Salz
  • Petersilie 
  • etwas Butter
Die klein gehackte Zwiebel in Butter anbraten und mit der klein gehackten Petersilie, den Semmelwürfel, dem Salz, den zwei Eiern und der warmen Milch vermischen. Am besten mit den bloßen Händen in einer sehr großen Schüssel. Es entsteht nämlich nun ein richtiger "Teig", der geknetet werden muss. Knetet den "Teig" in eine Brotähnliche Form und lasst ihn dann für eine Stunde ruhen. 
Nach einer Stunde braucht ihr einen großen Topf (eben groß genug, dass das "Brot" reinpasst) in dem ihr Salzwasser zum kochen bringt. Während das Wasser am Herd steht müsst ihr das Knödelbrot in ein nasses Geschirrtuch einwickeln, damit er während dem Kochen nicht auseinander fällt und die Form behält. Am besten ihr bindet die Enden mit einem dicken Faden zu, da kann dann nichts passieren. Wenn das Wasser kocht, legt ihr vorsichtig das Brot samt Geschirrtuch in den Topf und dann lasst ihr es auf mittlerer Stufe weiter eine Stunde lang köcheln. 
Danach könnt ihr das Brot einfach aus dem Wasser holen, es auswickeln und in brotgerechte Stücke schneiden.


Für die Champignonsauce braucht ihr:
  • 1 Schale Champignons
  • 1 große Zwiebel
  • 250ml Schlag 
  • 1 EL Mehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Petersilie
Die Zwiebel wieder einmal klein hacken und in Öl anbraten, währenddessen  die Champignons in mundgerechte Stücke schneiden und dazu geben. Den Schlag mit dem Mehl gut verrühren und schließlich mit den Champignons und der Zwiebel in der Pfanne vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zum Schluss die fein gehackte Petersilie hinzufügen. 
Nun kann angerichtet werden! Wir haben dazu noch einen leckeren Karottensalat mit Olivenöl und Balsamico gegessen. 
Mahlzeit!

1 Kommentar:

Diamondphotografie hat gesagt…

Ich hatte gestern auch Karottensalat :D aber kebap dann ;D